Lektionen – Fingerübungen – Einsichten

2016-06-05-15-13-26-2

oder Gedichte, die einer schrieb, um sie zu verstecken von Günther Butkus Aussicht wie aus vermutung gewissheit wird sag hast du das gemeint als du mich wolltest *** Ankommen Es gibt Städte die tragen frag mich nicht warum deinen Namen morgens wenn sich Lippen öffnen und der Tag Fahrt aufnimmt *** Die andere Seite vom … Mehr lesen

Juhuh, eine Schreibblockade

home-office-336378_1920

Der zweite Tag nun schon, an dem ich keine Zeile zustande bringe, jammere ich der Freundin vor. Nicht einmal Korrekturen gelingen, meine Figuren und ihre Probleme gehen mir auf die Nerven, das letzte Kapitel ist lahm und lesen will das Ganze nachher sowieso keiner. Ich kann mich zu keinem Satz überwinden. Ojeh, eine Schreibblockade, sagt … Mehr lesen

So geht‘s

wild-geese-716289_1280

Zwei Wildgänse lebten zusammen an einem See und hielten gute Freundschaft mit einer Schildkröte. Weil es aber ein heißer Sommer war, fing der See an auszutrocknen, und die Gänse ratschlagten, was da zu tun wäre. „Lass uns fortfliegen und einen größeren, tieferen See suchen. Dann sind wir aller Sorgen ledig“, sagte die eine, und die … Mehr lesen

Herzensbrecher

blackbird-1283862_1280

Manchmal stiftet einen lohnende Lektüre zu Überlegungen an, die einen in ganz abseitige Gefilde führen. So ging es mir mit dem neuen, exzellenten Roman „Das Regenmobil“ von Nicholson Baker (Rowohlt). Der Amerikaner Baker, ein Liebhaber detailreicher Schilderungen, schlüpft hier in die Rolle des Lyrikers Paul Chowder, der mit dem Manuskript für seinen neuen Band „Kummermütze“ … Mehr lesen

Ein Praktikum im Pendragon Verlag

13054961_984037358300203_676792567_o

Ich studiere Germanistik an der Uni Bielefeld – fachwissenschaftlich. „Und was machst du dann damit?“ Diese Frage kennen die meisten Geisteswissenschaftler wohl zur Genüge. Ja, was mache ich damit? Bisher war meine Antwort auf diese Frage immer: Lektorin werden. Und das, obwohl ich bisher kein einziges Praktikum in diesem Bereich absolviert habe. Bis heute. Aber … Mehr lesen

Heimkehr

Untitled design

Paul Koch betrachtete durch die Seitenscheibe die Bäume, die in gleichmäßigem Abstand seit einer geraumen Weile wie ein Spalier die Straße begrenzten. Der Schnee hatte sich wie ein dichtes weißes Tuch über dem Boden ausgebreitet. Die Äste der Bäume wurden von der weißen Last tief nach unten gedrückt. Der Fahrer vor ihm starrte geradeaus. Mehrmals … Mehr lesen