Sommerfest im Pendragon Verlag

Wir erhielten eine Einladung des Pendragon Verlages zum „Sommerfest 2017“.
WOW! Für jemanden, der in einer Stadt lebt, die es nicht gibt, und der Krimis liebt, die weltweit gelesen werden und eben in jenem Bielefelder Verlag erscheinen, ist das eine beeindruckende Sache… ein kleines Abenteuer! Die sich daraufhin stellende Frage nach der angemessenen Garderobe wird an dieser Stelle nicht behandelt, zumal sich diese völlig unnötig stellte.
Denn für einen Verlag, der bereits über 600 Titel verlegt und „ausgezeichnete“ Werke im Programm hat, zeigte er sich überraschend unprätentiös und vor allem offen – auf unsere Vorstellung hin: „Hallo, wir sind Martina und Robert und hätten gerne einmal mit Jesse Stone gesprochen“ (by the way, Jesse ist unsere liebste Figur im Pendragon-Krimiversum) wies uns eine schicke Verlagsmitarbeiterin mit einladender Geste zum Hausflur: „Erster Stock rechts, er wartet bereits in einem der Büros auf euch. Und bringt ihm bitte ´ne Tasse Kaffee mit. Die Küche is´ geradedurch, hinten rechts!“
Also gingen wir nach oben und betraten eine scheinbar normale Wohnung – wir waren beinahe geneigt die Schuhe auszuziehen. Naja, es ist natürlich keine ganz normale Wohnung. Das wurde klar, als wir im Büro links nach Jesse schauten. Der war zwar nicht anwesend (gut so, denn wir hatten ja auch noch keinen Kaffee), aber dort sah es ordentlich nach Arbeit aus: hier ein Manuskript rot korrigiert, dort offene Ordner und überall leuchteten Post-its mit Terminen für die kommende Woche. Wie bereits erwähnt – alles offen, lesbar und im wahrsten Sinne begreifbar – Verlagsarbeit pur!
Im Flur kam derweil etwas Unruhe auf. Die erste Lesung stand bevor. Also versorgten wir uns schnell noch mit einem Getränk und nahmen mit Erleichterung wahr, dass der Kaffee gerade frisch durch die Maschine lief. Das einladende Buffet ließen wir erst einmal links liegen und suchten uns für ein Appetithäppchen der anderen Art im Hof einen netten Platz gegenüber eines „eingangsstufigen Podiums mit Stuhl“.
Diesen besetzte nach einer kurzen Ansprache von Gastgeber Günther Butkus, die so auch im engsten Familienkreis gehalten sein könnte, ein Mann mit lachenden Augen.
Diese Augen konnte man ihm auch abnehmen, denn seine Textauszüge waren amüsant und provozierten so einige Lacher. Der Mann konnte aber auch klasse lesen! Obwohl regionale Krimis nicht so unser Ding sind, hat uns Thorsten Knapes Art zu schreiben und zu lesen solch einen Appetit gemacht, dass wir unbedingt wissen wollten, wie die Geschichte, die mit einem nackten Mann auf einer TT-Platte begann, enden wird.
Nun war das Buffet auch für uns eröffnet…
…nicht nur um Geist und Seele zu laben, sondern auch den Körper zu stärken. Jedoch war das Buffet zu reichhaltig, um jede Köstlichkeit zu probieren! Sehr angetan waren wir vom allzu leckeren Schokokuchen …
Doch schon ging es weiter. Lesung Teil 2 – mit bilderreicher Lyrik. Das ein oder andere Stück verführte ebenfalls zu einem Lachen, doch das konnte bei näherem Hindenken auch im Halse stecken bleiben und zu einem schiefen Grinsen werden. Andere Gedichte kamen eher tiefsinnig und schwer daher, um sich dann doch luftig und leicht aufzulösen. So ging es zumindest uns mit den Werken von Hellmuth Opitz. Nachdenklich machten sie uns alle.
Im Anschluss daran versuchten wir ein letztes Mal mit Jesse zu sprechen. Doch der war mit Molly Crane und „Koffer“ mittlerweile wohl im Außeneinsatz unterwegs und wir mussten den Kaffee selber trinken.
Doch ergab sich nun die Möglichkeit, mit dem Chef selber ein paar Worte zu wechseln. Günther Butkus nahm sich geduldig Zeit, um unsere Fragen zu beantworten und uns über eine Welt staunen zu lassen, von der wir nur die Endwerke in unseren Regalen kennen.
Nach etwa zwei Stunden verabschiedeten wir uns von einem schönen Sommerfest 2017 und hatten irgendwie das Gefühl, selber zur Pendragon-Familie zu gehören.
Ein schönes Gefühl. Vielen Dank dafür.
Martina und Robert

Pendragon

Unser unabhängiger Verlag aus Bielefeld ist: Berühmt für Krimis, bekannt für mehr! Gemeinsam mit Autoren und Freunden stürmen wir die Blogosphäre!

Letzte Artikel von Pendragon (Alle anzeigen)

Bildquellen

  • Pendragon Sommerfest 2017: Pendragon

Kommentar verfassen