3 Gänge für Hawk

Wer die Spenser Romane von Robert B. Parker kennt, ist auch schon das eine oder andere Mal über dessen Koch-Eskapaden gestolpert. Hier bei uns im Pendragon-Büro schaffen diese ausschweifenden Erzählungen von Mahlzeiten regelmäßig Magenknurren, deshalb beschlossen wir vor geraumer Zeit, mal einige Rezepte des Privatermittlers nachzukochen.

Letzten Freitag war es dann so weit: Die Pendragoner kochten „3 Gänge für Hawk“ und hatten dazu die Autorin Kathrin Lange (ihres Zeichens bekennender Robert B. Parker-Fan) zu Gast.

Das Menü

Als alle Zutaten herangeschafft und der Kühlschrank gut befüllt worden war, ging es los.

Die ZutatenDie Getränke
Es wurde fleißig geschnippelt und gerührt, gewogen und gekostet – auch von den vielen leckeren Bieren … und ja! Es gab auch Pabst Blue Ribbon, das Spenser natürlich niemals trinken würde.
 
 
Kathrin schneidet Zwiebeln
Kathrin traute sich wagemutig an die Zwiebeln und schaffte es unter Tränen dennoch, uns ein Lächeln zu schenken. Auch die Tomaten wurden fleißig mit dem Messer bearbeitet, die sollten ja schließlich unsere Vorspeise werden.
 
Tomaten
 
 
 
 


„Ich schnitt zwei grüne Tomaten in Scheiben, bestreute sie mit Pfeffer, Salz und Rosmarin, wendete sie in Mehl und gab sie ins heiße Olivenöl.“

Grüne Tomaten mit ungesäuertem syrischen Brot

Zutaten (für 2 Personen):

4 grüne Tomaten
12 EL Mehl
3 EL Olivenöl
Pfeffer, Rosmarin
2 kleine Pitabrote (syrisches ungesäuertes Brot)
Tomaten mit Pitabrot
Zubereitung:

1. Tomaten in Scheiben schneiden, würzen und in Mehl wenden
2. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Dann Tomaten zugeben bis sie leicht gebräunt sind.
3. Tomaten mit Brot anrichten
 

Orange auspressenAls wir die Vorspeise eingeatmet hatten, konnten wir mit dem Salat anfangen und die Hähnchenbrust aus der Marinade nehmen, für die Sarah zuvor fleißig Orangen ausgepresst hatte.
 
 
 
„Der Champagner stand im Sektkübel aus Kristall. Die Hähnchenbrust lag in der Marinade aus dem Saft einer Zitrone und einer Orange mit etwas Ingwer. Der Salat aus Endivie und Avocado wartete darauf, mit seinem Dressing übergossen zu werden, und die Häufchen aus Maismehl mit Zwiebeln lagen für die Bratpfanne bereit.“
 
Da im Moment leider keine Saison für Endiviensalat ist, griffen wir auf Romanasalat zurück. Schmeckte aber auch ausgezeichnet und passte farblich ganz hervorragend zur leuchtend grünen Avocado.
Wer diesen leckeren Hauptgang nachkochen möchte, muss wie folgt vorgehen:

Hähnchenbrust in Orangen-Ingwer-Marinade mit Endivien-Avocado Salat und frittierten Zwiebeln


Zutaten (für 2 Personen):
Avocado und Romanasalat
2 Hähnchenbrustfilets
1 Orange
1 Zitrone
1 Messerspitze gehackten Ingwer

1/2 Kopf Endiviensalat
1 Avocado
Dressing:
4 EL Olivenöl
2 EL Zitronensaft
2 EL Himbeeressig
1 EL Honigsenf
Pfeffer, Salz
Hähnchen, Salat und Zwiebeln
1 große Gemüsezwiebel
60g Maismehl (weiß)
60g Maismehl (gelb)
1 Tl Zucker
1 Tl Backpulver
1 Tl Salz
1 Ei
120 ml Milch
60g geschmolzene Butter
Olivenöl zum Anbraten
 
Zubereitung:

1. Orange und Zitrone auspressen und mit Ingwer verrühren. Salzen und pfeffern.
2. Hähnchen in die Marinade einlegen, kühlstellen.
3. Maismehl, Zucker, Backpulver und Salz vermischen, dann Ei und Milch zufügen. Schließlich Butter unterrühren. Teigmischung zur Seite stellen.
4. Salat und Avocado kleinschneiden und vermischen.
5. Dressing zusammenrühren und zur Seite stellen.
6. Zwiebeln halbieren und dann in Ringe schneiden und in den Teig legen.
7. Öl in 2 Pfannen erhitzen. In der flacheren die Hähnchenbrust anbraten. Kleine Zwiebel-Teig-Häufchen in die tiefere Pfanne geben und sautieren.
8. Alles anrichten und das Dressing über den Salat gießen.

Nun war bereits kaum mehr Platz in unseren Bäuchen, aber das verführerische Rezept für Blaubeer-Pfannkuchen, das Kathrin ihrer Bekannten aus Boston entlockt hatte, mussten wir natürlich auch noch ausprobieren. Schließlich hatten wir uns ja 3 Gänge vorgenommen. Die einzie Variation des Rezepts bestand übrigens in der Tatsache, dass wir das weiße Mehl gegen Vollkornmehl austauschten, so wie es Spenser auch tat.
 
„Es war Sonntagmorgen. Susan und ich aßen Blaubeer-Pfannkuchen und tranken dazu Kaffee.(…) Susan gab Pearl eine Gabel voll Pfannkuchen ab. ‚Ist gut für sie. Vollkornmehl, frische Früchte und eine nette Abwechslung von Knochen und Sojamehl.’“
 
Das Ergebnis konnte sich tatsächlich sehen lassen:

Blaubeer-Pfannkuchen


Blaubeerpfannkuchen
Zutaten (Für 2 Personen):
180g Vollkornmehl
3 EL Zucker
1 1/2 Tl Backpulver
1/2 Tl Salz
180g Buttermilch
3 EL geschmolzene Butter
2 Eier
1/2 Tl Vanille
60g Blaubeeren
Butter zum Anbraten

Zubereitung:
1. In einer Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver und Salz vermischen.
2. In einer anderen Schüssel Buttermilch, Butter, Eier und Vanille vermischen.
3. Flüssige Masse vorsichtig unter die Mehlmasse heben. Nicht schlagen!
4. Blaubeeren zugeben.
5. Portionsweise in heißer Butter zu kleinen Pfannkuchen braten.

Der Abend hatte allen viel Spaß gemacht und das Essen war tatsächlich köstlich, genau so, wie man es sich beim Lesen immer vorgestellt hatte, sodass wir bis spät noch am Tisch saßen und uns zufrieden die Bäuche rieben. Diese Aktion schreit nach einer Wiederholung! Und allen, die jetzt Hunger bekommen haben, können wir nur raten: Kocht das mal nach, es lohnt sich!

Wie es der Kathrin gefallen hat, könnt ihr übrigens hier lesen.

Pendragon

Unser unabhängiger Verlag aus Bielefeld ist: Berühmt für Krimis, bekannt für mehr! Gemeinsam mit Autoren und Freunden stürmen wir die Blogosphäre!

Bildquellen

  • Das Menü: Pendragon
  • Die Zutaten: Pendragon
  • Die Getränke: Pendragon
  • Kathrin schneidet Zwiebeln: Pendragon
  • Tomaten: Pendragon
  • Tomaten mit Pitabrot: Pendragon
  • Orange auspressen: Pendragon
  • Hähnchen, Salat und Zwiebeln: Pendragon
  • Blaubeerpfannkuchen: Pendragon
  • 3 Gänge für Hawk: Pendragon

2 Gedanken zu “3 Gänge für Hawk

Kommentar verfassen